Diese Menschen haben unterschrieben

Christoph ist seit 13 Stunden dabei.

Joachim ist seit 14 Stunden dabei.

Katharina ist seit 15 Stunden dabei.

Egbert ist seit 17 Stunden dabei.

Christiane ist seit 1 Tagen dabei.

750.000 Täter im Internet

Experten befürchten, dass in jedem Moment rund 750.000 pädophile Täter im Internet nach Minderjährigen suchen. Am heimischen Computer fühlen sich die Männer sicher, sie geben ihre Befehle aus der Ferne. Online-Bezahldienste überweisen das Geld in Sekundenschnelle. Die Opfer stammen oft aus Familien in Not. Meist sind es vernachlässigte Kinder aus zerrütteten Verhältnissen. Die Philippinen entwickeln sich so zum Internet-Bordell der globalisierten Welt. 

Missio Schutzengel Petition Sister Mary John mit Kindern Hartmut Schwarzbach

»Die neueste Form der modernen Sklaverei auf den Philippinen ist die Cyberkriminalität, die zum großen Teil aus Cyber-Pornographie und Cyberprostitution besteht. Die Mehrheit der Opfer sind Kinder.«

Sister Mary John Mananzan missio-Projektpartnerin

Jede Stimme zählt!

Stimmen Sie jetzt für den Kindesschutz und unterzeichnen Sie die Petition gegen Online-Missbrauch.

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Ihre Daten sind bei uns in sicheren Händen.
Ich willige ein, dass meine zuvor angegebenen Daten dazu genutzt werden dürfen, um mich per Mail über die Arbeit von missio zu informieren. Diese Einwilligung kann jederzeit über einen Link im Newsletter sowie durch die Kontaktaufnahme zu missio widerrufen werden. Ihre Daten behandeln wir streng vertraulich und geben sie nicht an Dritte weiter. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung nach dem KDG finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Hier erfahren Sie, wie missio Ihre Daten schützt und wie die Datenschutzerklärung von missio aussieht.

»Wir können das Problem nicht allein hier in den Philippinen lösen. Die Täter kommen oft aus dem Westen. Nur, wenn wir zusammenarbeiten in Ländern wie Deutschland und den Philippinen, können wir das Übel an der Wurzel packen.«

Rhoy Dizon, missio-Projektpartnerin und Vizedirektorin Action for Nurturing Children and Environment (ANCE)

© Hartmut Schwarzbach / missio